„Glück auf, als echte Kumpels unter Tage“

Die 6A als KulturScouts unter der Erde im Besucherbergwerk Kleinenbremen hinter Minden

Unsere aufregende Fahrt ins Besucherbergwerk Kleinenbremen tief unter die Erde haben wir schon Ende Oktober gemacht. Zum Glück sind nicht wir, sondern nur unsere Texte irgendwo „verschüttet“ worden. Hier gibt es deshalb nur einen kurzen Bericht, aber wir haben euch wieder einige schöne Beweisfotos mitgebracht, die zeigen, wie dunkel es dort war. Außerdem ist es sehr kalt unter der Erde, auch im Sommer! Alle Besucher müssen einen passenden gelben Helm aufsetzen. Es kann ja immer einmal ein Stein runter fallen in so einer alten Eisenerzgrube. „„Glück auf, als echte Kumpels unter Tage““ weiterlesen

„Inklusives Tanzprojekt“: Rückblick 2016 & gute Aussichten 2017

Die 6 Projekttage mit der mixed-abled tanzcompany DIN A13 im November und die abschließenden zwei öffentlichen Performances sind natürlich das Herzstück und Highlight unseres „Inklusiven Tanzprojektes“, das alljährlich in den Räumen von DansArt stattfindet.

Da nach dem Tanzen auch immer vor dem Tanzen ist, haben Gitta Roser und Gerda König, die beiden „Köpfe“ von der tanzcompany DIN A13 schon die ersten Ideen für ein Folgeprojekt in diesem Jahr ersonnen und mit uns auf den Weg gebracht. „„Inklusives Tanzprojekt“: Rückblick 2016 & gute Aussichten 2017“ weiterlesen

Die 5A KulturScouts als Fotoreporter/innen im Freilichtmuseum Detmold

Eine Reise durch OWL und die Zeit

Da wir so oft umsteigen mussten auf unserem Weg in das LWL Freilichtmuseum in Detmold, war schon die Anreise unserer zweiten KulturScout-Expedition ein kleines Abenteuer. Los ging es am Freitag vor den Sommerferien schon vor Schulbeginn.

Mit der Straßenbahn legten wir die ersten Kilometer von unserer Schule zum HBF BI zurück, von wo wir aber nicht direkt bis Detmold, sondern nur bis Lage fuhren, um dort erneut umzusteigen. Obwohl unser nächster Zug etwas verspätet durch OWL ratterte, bekamen wir zum Glück eben noch den Linienbus in Dt. Der brachte uns endlich zum Eingang des großen Geländes am Freilichtmuseum. „Die 5A KulturScouts als Fotoreporter/innen im Freilichtmuseum Detmold“ weiterlesen

Das MARTa in Herford und wie die 5a den „linken Winkel“ erfand!

Die 5a der Gesamtschule Rosenhöhe hatte großes Glück und durfte ihren ersten KulturScout-Ausflug nach Herford ins MARTa machen.

Am Anfang dachte ich, „die“ Marta ist ein Mensch, ich dachte es ist eine wichtige Person. Aber „das MARTa“ ist keine Person, sondern ein riesiges Museum.

Es ist ein Gebäude, das sehr wellig und rund ist. Es ist sehr schief, aber das sieht cool aus.

Der Name MARTa hat auch eine Bedeutung:

Das „M“ im Marta steht für Museum.

Das „Art“ ist Englisch und heißt auf Deutsch Kunst.

Das „a“ bedeutet Architektur oder Ambiente.

Von Nina „Das MARTa in Herford und wie die 5a den „linken Winkel“ erfand!“ weiterlesen

„Gedenkstättenarbeit“ in der Region: Die Wewelsburg bei Paderborn und das STALAG in der Senne

Die 10D der Gesamtschule Rosenhöhe erarbeitet eine kleine Schulausstellung zu Erinnerungsstätten in der Region mit Hilfe KulturScouts-Förderung

Kurz vor unserem Schulabschluss besuchten wir am 28. Mai 2015 die Wewelsburg in Büren in der Nähe von Paderborn. Diese Dreiecksburganlage wurde um 1605 im Stil der Weserrenaissance erbaut und hat natürlich eine lange Geschichte.

„„Gedenkstättenarbeit“ in der Region: Die Wewelsburg bei Paderborn und das STALAG in der Senne“ weiterlesen